Volcano Vaporizer – Mit der ganzen Kraft der Erde

Ein inaktiver Vulkan ist mÀchtig, aber friedlich. Kommt es allerdings zum Ausbruch, dann wirkt die geballte Kraft der Erde. Zugegeben. Aus einem Volcano Vaporizer strömt kein Magma; und doch kommt die Wahl des Produktnamens nicht von ungefÀhr: Von der Optik her ist das GerÀt einem Vulkan nachempfunden, und wenn der Volcano Vaporizer eingeschaltet wird, dann dampft es schon nach drei Minuten wirklich so mÀchtig, dass man aus dem Staunen kaum herauskommt. Besonders empfindliche Nasen erleben dann ein Dufterlebnis, das praktisch kein anderer Vaporizer vergleichbarer Art zu bieten hat. Denn  prÀziser als im Volcano Vaporizer lÀsst sich der Verdampfungsprozess kaum steuern, und darauf sind die Konstrukteure auch besonders stolz.

Enorm effizienter Volcano Vaporizer

Einmal abgesehen davon, dass dieser Vaporizer prinzipiell nicht anders funktioniert als jeder andere, elektrisch betriebene Vaporizer, erreicht der Volcano eine schier unglaubliche Effizienz. Um die gleiche SĂ€ttigungswirkung der Raumluft mit den Extrakten von Salbei, Melisse & Co. zu erreichen, kommt der Volcano durchschnittlich mit nur der HĂ€lfte an Pflanzensubstanz aus, die jeder andere, von der Technik her Ă€hnliche Vaporizer zum Verdampfen benötigt. Gerade bei qualitativ hochwertigen, besonders reinen KrĂ€utern ist das nicht zu unterschĂ€tzen, und deswegen ist der recht stolze Preis fĂŒr einen Volcano – je nach Modell und Zubehör so um die 400 Euro aufwĂ€rts – sehr relativ. Noch dazu sind diese Vaporizer durchweg „Made in Germany“, und die Herstellerfirma Storz & Bickel investiert jede Menge Geld in das Thema QualitĂ€tssicherung. Der Volcano ist damit absolut seinen Preis wert.

Vaporizer mit Familienanschluss

In der Technik wird heute so gerne von „Systemlösungen“ und „KompatibilitĂ€t“ gesprochen. Soll heißen: Egal, welches GerĂ€t einer bestimmten Marke man kauft, mindestens innerhalb der Marke lassen sich alle Einzelteile nahezu beliebig wechseln und tauschen. Das gilt auch fĂŒr diesen Vaporizer: Ob die rein (elektro-)mechanische Version „Classic“ oder die elektronische aufgepeppte Ausgabe „Digit“ eingesetzt wird: Jedes Zubehörteil, vom Ballon bis zum Ventil, passt in jedes GerĂ€t dieser Vaporizer-„Familie“. Dabei wird es sicherlich auch bleiben, wenn Storz & Bickel seine Vaporizer weiterentwickelt – womit der ohnehin lange haltbare Volcano auch noch das PrĂ€dikat „zukunftssicher“ verdient.

Volcano Vaporizer Classic

Wer nach hochwertigen Vaporizern Ausschau hĂ€lt, kommt am Volcano Classic nicht vorbei. Nicht umsonst handelt es sich um eines der meistverkauften GerĂ€te des renommierten Herstellers Storz und Bickel. Es handelt sich um ein besonders beliebtes und bewĂ€hrtes Modell, das durch eine enorm zuverlĂ€ssige Technik, eine robuste und werthaltige Verarbeitung sowie ein formschönes Design ĂŒberzeugt.

Sein klassischer Metallkegel verleiht dem Volcano Classic ein unverwechselbares Äußeres. Aber auch die inneren Werte stimmen. Der Vaporizer ist in der Lage mit variablen Temperaturen schnelle und gezielte Erhitzungen von KrĂ€utern und Konzentraten durchzufĂŒhren. Auf diese Weise entsteht ein reichhaltiger und geschmacklich unverfĂ€lschter Dampf fĂŒr ergiebiges Inhalieren.

Der Volcano Classic – Der Klassiker unter den Vaporizern

Beim Volcano Classic handelt es sich um einen hochwertigen und technisch ausgereiften Vaporizer. Die Verdampfungstemperatur kann am GerĂ€t flexibel eingestellt werden. Das Verdampfen erfolgt dann bei Temperaturen zwischen 130 und 230 Grad. Dies macht es möglich, fĂŒr jede Substanz die ideale Temperatur auszuwĂ€hlen, wobei die Temperaturgenauigkeit besonders hoch ist. Seine rein elektromechanische AusfĂŒhrung macht den Volcano Classic so robust und haltbar. Als KernstĂŒck kann das leistungsstarke Heizelement gelten. Ebenso wie die starke Membranpumpe hĂ€lt es allen Belastungen auch bei hĂ€ufigem Gebrauch problemlos stand. Deshalb gewĂ€hrt Storz und Bickel auf dieses Modell auch eine Garantie von drei Jahren. Überzeugen kann dieser Klassiker aber auch mit seinem unverwechselbaren und formschönen Design. Bei der Herstellung wurde aber auch darauf geachtet, nur lebensmittelechte und geschmacksneutrale Materialien zu verwenden. Auf diese Weise kann der Dampf keinen fremden Geschmack annehmen und unverfĂ€lscht inhaliert werden.

Geschmackvolles Inhalieren mit dem Volcano Vaporizer Classic

Beim Volcano Classic ist die technische Ausstattung so ausgerichtet, dass der Vaporizer einen besonders dichten und geschmackvollen Dampf erzeugen kann. HierfĂŒr sorgen unter anderem der Luftfilter, die unabhĂ€ngige Temperatursicherung und der solide konstruierte Aluminiumheizblock. Der Volcano Classic erreicht schnell und zuverlĂ€ssig die gewĂŒnschte Betriebstemperatur, ohne zu ĂŒberhitzen oder die Substanzen zu verbrennen. Eine echte technische Meisterleistung ist das Ventilsystem des Volcano Classic. Mit ihm kann die GrĂ¶ĂŸe des Ventilballons individuell bestimmt werden, so dass jede Menge unterschiedliches Ballonmaterial mit dem Vaporizer verwendet werden kann. Überzeugen kann der Volcano Classic des Weiteren mit einem geringen Reinigungs- und Wartungsaufwand. Die gerĂ€umige FĂŒllkammer ist leicht zu reinigen und kann wiederverwendet werden. Ein großes Plus beim Volcano Classic ist darĂŒber hinaus die mitgelieferte Ausstattung. Mit dabei sind unter anderem eine KrĂ€utermĂŒhle, eine FĂŒllkammer, ein MundstĂŒck, sechs Reservesiebe, Ballonmaterial, ein Tropfkissen und eine ReinigungsbĂŒrste. Damit ist der Vaporizer von Storz und Bickel sofort einsatzbereit. Er liefert zuverlĂ€ssig einen reichhaltigen und wohlschmeckenden Dampf fĂŒr ein hochwertiges Inhalieren.

Storz & Bickle ist weltweit bekannt fĂŒr ProduktqualitĂ€t, und dass gilt fĂŒr deren gesamtes Produktportfolio. Hunderte Reviews haben diese QualitĂ€t schon bestĂ€tigt und die entscheidenden Vorteile des Volcanos herausgestellt. Nichts desto trotz steht dass Flaggschiff des sĂŒddeutschen Herstellers erneut auf dem PrĂŒfstein und muss sich unserer Kritik ohne Wenn und Aber stellen.

Gleich zu Beginn unseres Reviews soll klargestellt werden: ja, der Volcano braucht ein wenig Zeit, um seine ideal Betriebstemperatur zu erreichen. Die Wartezeit kann hier schon mal ein paar Minuten betragen. Diese sind wir aber gerne bereit zu warten, denn das erwartete Vapeergebnis macht den kleinen Zeitverlust mehr als wett.

Ok, lange Rede, kurzer Sinn. Wir schalten ein nachdem wir die Temperatur mithilfe des Temperaturschalters eingestellt haben. Versucht es einmal mit der “6” auf der Skala. Damit sollten die ersten Ergebnisse fĂŒr Euch positiv ausfallen. Anschließend gilt es auszuprobieren, was Ihr am liebsten mögt. Jetzt folgt die Wartezeit, naja, das Thema hatten wir ja schon. Außerdem könnt Ihr die Zeit sinnvoll fĂŒr die Zubereitung Eures Vapegutes nutzen.

Dazu sollte Ihr den Grinder benutzen, den Storz & Bickel im Zubehör fĂŒr den Volcano mitliefert. Das Grinden geht zackzack und fertig. Hinein mit den KrĂ€utern in die KrĂ€uterkammer. Jetzt aufpassen, wir nutzen das Easy Valve System, welches Storz & Bickel optional anbietet. Das andere System, Solid Valve, funktioniert im Großen und Ganzen gleich, dazu aber spĂ€ter mehr. Entfernt dass MundstĂŒck am mitgelieferten Ballon und setzt stattdessen die KrĂ€uterkammer auf. Ist dies geschafft, wird die gesamte Konstruktion oben auf den Volcano aufgeschraubt. So, fertig. Hört sich schwieriger an, als es in der Praxis tatsĂ€chlich ist.

Der Volcano hat sich zwischenzeitlich aufgeheizt. Erkennen könnte Ihr dass am kleinen Licht zwischen den Bedienungsknöpfen. Geht es aus, ist der Volcano bereit. Wir können ihn nun starten, indem wir den rechten Schalter einschalten. Ihr könnt nun hören, dass das GerĂ€t seinen Dienst verrichte. Manch einer mag sagen, der LĂŒfter sei sehr laut. Uns hat es nicht gestört und das Ergebnis lĂ€sst etwas Sound als nebensĂ€chlich erscheinen. Langsam fĂŒllt sich der aufgesetzte Ballon mit unserem Vapor. Purer, reiner und mehrheitlich als gesunder Geschmack höchster QualitĂ€t eingestuft.

Bitte fĂŒllt den Ballon nur soweit, dass er keine Beulen schlĂ€gt. Platzen soll er nicht. Wenn Ihr meint, dass sich der Ballon genĂŒgend aufgeblasen hat, dann nehmt ihn einfach ab. Die KrĂ€uterkammer schraubt Ihr dann ab und setzt das MundstĂŒck des Volcanos auf. Fertig fĂŒr 10–15 ZĂŒge, je nachdem wie lange Ihr am MundstĂŒck zieht. Ihr könnt den Vape ĂŒbrigens auch fĂŒr eine Weile im Ballon belassen, selbst Stunden spĂ€ter ist dieser im Ballon in angenehmer Temperatur verfĂŒgbar.

Noch ein kurzes Statement zum Unterschied der Systeme Easy Valve and Solid Valve. Easy Valve erscheint uns als sehr einfach, gerade fĂŒr Beginner. Ihr erreicht ganz einfach ein tolles Vapeergebnis, die Ballons sind vorgeschnitten, also fertig, und Ihr braucht diese eigentlich nur zu benutzen. KrĂ€uterkammer und/oder MundstĂŒck aufgesetzt, fertig. Achtung: die Ballons sind Verbrauchsmaterial. Einer hĂ€lt so um die vier Monate, danach sollte er allerdings ausgetauscht werden. Solid Valve hat gegenĂŒber dem Easy Valve keine fertigen Ballons zu bieten. Hier könnt Ihr die GrĂ¶ĂŸe des Ballons selbst bestimmen, ihn Euch quasi zurechtschneiden, wie Ihr ihn haben möchtet. Die Anbringung an die entsprechenden GerĂ€tschaften wie MundstĂŒck und KrĂ€uterkammer geht beim Easy Valve sehr einfach, beim Solid Valve schwieriger vonstatten. Bei Zweitem ist daher ein wenig Geduld und Übung angebracht. Auf lange Sicht ist die Solid Valve Lösung die gĂŒnstigere Variante. Probiert es aus und seht, wie Ihr damit zurecht kommt.

Ihr wollt ein Fazit: Genial einfach, einfach genial. Der Volcano bietet alles, was Ihr braucht. Ob KrĂ€uter, Öl oder Liquids. Alles kann auf höchstem Niveau gedampft werden. Die Verarbeitung des GerĂ€tes ist spitze, auf Langlebigkeit ausgelegt und wird Euch nicht im Stich lassen. Wir schließen uns der allgemein positiven Meinung ĂŒber den Volcano an. Das GerĂ€t ist der Meister aller Klassen und wir huldigen Storz & Bickel.

Vaporizer Volcano Digit

Storz & Bickel hat mit dem Volcano Digit den eh schon sehr erfolgreichen Volcano Classic aufgerĂŒstet. Der maßgebliche Unterschied zwischen den beiden Einheiten ist das sehr große und sehr gut ablesbare digitale Display. Der Classic bietet dagegen einen Temperaturschalter, welcher in den Stufen 1–9 eingestellt werden kann.

Mit dem Digit bekommt Ihr also ausgereifte Technik mit hervorragender Performance; nun mit digitaler Anzeige, die es Euch erlaubt, das GerĂ€t bis auf 1 Grad genau einzustellen. Dazu findet Ihr neben dem großen Display zwei große grĂŒne Pfeile. Der linke Pfeil lĂ€sst Euch die Temperatur absenken, drĂŒckt Ihr den Pfeil rechts neben dem Display, dann erhöht der Volcano seine Temperatur. Der Volcano Digit verfĂŒgt ĂŒber eine Temperaturrange von 104°F oder 40°C bis zu 446°F oder 230°C. Damit habt Ihr keine Grenzen und genießt völlige Freiheit in Eurer Wahl des Dampfgutes, der Volcano macht alles mit.

Stellt Ihr die Temperatur sehr hoch ein, sagen wir einmal, 400°F, dann erhaltet Ihr mehr Dampf. Allerdings wird der Dampf dann auch wĂ€rmer und der sogenannte Hit wird stĂ€rker. Nicht jeder vertrĂ€gt diesen stĂ€rkeren und heißeren Hit. Wir denken, wenn Ihr mit ca. 365°F oder 180°C beginnt, dann bekommt Ihr einen guten Eindruck, was mit dem Volcano Digit alles möglich ist und könnt anschließend einfach nachjustieren, wie es Euch am besten passt.

Auch beim Digit bietet Storz & Bickel die Systeme Easy Valve und Solid Valve an. Deren grĂ¶ĂŸter Unterschied ist, dass Easy Valve vorgefertigte Ballons verwendet wĂ€hrend Ihr diese beim Solid Valve selbst assembeln mĂŒsst. Im Handling ist Easy Valve etwas einfacher, dafĂŒr kommt das Solid Valve System preislich etwas gĂŒnstiger davon. Am Ende ist die Entscheidung eine Sache des persönlichen Geschmacks und der AffinitĂ€t, selbst etwas mehr Hand anzulegen. Beide Systeme produzieren Vape der Extraklasse.

Bereitet Eure KrĂ€uter vor, die mitgelieferten Grinder funktionieren dafĂŒr sehr gut. KrĂ€uterkammer gefĂŒllt, MundstĂŒck am Ballon entfernt und die KrĂ€uterkammer aufgesetzt. Diese Konstruktion setzt Ihr nun auf den Volcano auf, der zu diesem Zeitpunkt schon aufgeheitzt ist. Dazu habt Ihr zuvor den Einschaltknopf gedrĂŒckt und das Heizelement des GerĂ€tes hat passabel getan, was Ihr von im wolltet. Geht das Licht zwischen den beiden Funktionstasten an, stimmt die Temperatur und Ihr könnt den den grĂŒnen Knopf drĂŒcken. Ihr seht, wie der Ballon sich langsam fĂŒllt, hurra, es klappt.

FĂŒllt den Ballon nicht zu stark, er soll nicht platzen, aber auch nicht zu lasch erscheinen. Ist die FĂŒllung erreicht, der Ballon also ausgedehnt, aber nicht aufgeblĂ€ht, stoppt Ihr den Airflow und nehmt den Ballon vom GerĂ€t. Jetzt gilt es, nur noch die KrĂ€uterkammer abzunehmen und das MundstĂŒck des Volcano aufzusetzen. Gesagt, getan und fertig ist der beste, klarste und reinste Vape, den Ihr Euch vorstellen könnt.

Nicht umsonst ist Storz & Bickel der Premiumhersteller unter den Verdampferproduzenten. Das HauptgeschĂ€ft der SĂŒddeutschen ist die Herstellung medizinischer GerĂ€tschaften. Da bleibt kein Platz fĂŒr Ungenauigkeit oder minderwertige QualitĂ€t. Der Volcano Digit hat einen hohen Preistag, dem das GerĂ€t aber aufgrund der Performance, der hervorragenden Produktion und den dazu verwendeten Premiummaterialien absolut gerecht wird. The best of the best, und dass fĂŒr viele Jahre.

Der Volcano Digit ist eine moderne Weiterentwicklung des Volcano Classic von Storz und Bickel. Die technische Ausstattung wurde bei diesem GerĂ€t verbessert und modernisiert, so dass es besonders komfortabel zu bedienen ist. Auf den ersten Blick fĂ€llt die große LED-Anzeige des Volcano Digit ins Auge. Sie informiert den Anwender jederzeit ĂŒber den aktuellen Betriebszustand. Anders als beim rein mechanischen Volcano Classic verfĂŒgt der Volcano Digit ĂŒber eine digitale Steuerung. Daher arbeitet er noch prĂ€ziser und ist komfortabler zu bedienen. Beibehalten wurde allerdings das klassische und bewĂ€hrte Design in Form des Metallkegels.

Der Volcano Digit – Technisch ausgereifter Vaporizer der Spitzenklasse

Der Volcano Digit ist in der Lage, eine prĂ€zise elektronische Regelung des Erhitzungsvorgangs vorzunehmen. Über den Stand der Dinge wird der Nutzer ĂŒber das große LED-Display informiert, das die Ist- und Solltemperatur anzeigt. Die moderne Technologie des Volcano Digit schafft eine Temperaturgenauigkeit von bis zu 1,5 Grad. Die Verdampfungstemperatur kann am GerĂ€t eingestellt werden und kann zwischen 40 und 230 Grad betragen. Eine grĂ¶ĂŸere FlexibilitĂ€t beim Verdampfen von Wirkstoffen ist kaum denkbar.

Um eine Überhitzung zu verhindern, verfĂŒgt der Volcano Digit ĂŒber eine Abschaltautomatik. Optisch entspricht das GerĂ€t dem Volcano Classic. Wie das Ă€ltere Modell zeichnet es sich durch eine Kegelform aus gebĂŒrstetem Metall aus. Das Material wurde vom Hersteller so ausgewĂ€hlt, dass es lebensmittelecht und geschmacksneutral ist. So wird verhindert, dass der Dampf im GerĂ€t einen fremden Geschmack annimmt. Ein geschmacksechtes Inhalationserlebnis ist mit dem Volcano Digit also garantiert.

Starker Dampf und geschmackvolles Inhalieren mit dem Volcano Digit

FĂŒr einen reichhaltigen und starken Dampf sorgen beim Volcano Digit unter anderem die Membranpumpe und die leistungsstarke Heizpatrone. Beide Bauelemente halten auch bei hĂ€ufigem Gebrauch hohen Belastungen stand und machen das GerĂ€t robust und haltbar. Des Weiteren ist der Volcano Digit mit einem SchalldĂ€mpfer, einem Luftfilter und einer Temperatursicherung ausgestattet. KernstĂŒck ist der Aluminiumheizblock, der fĂŒr eine zĂŒgige und gezielte Erhitzung sorgt. Aus den in die KrĂ€uterkammer eingebrachten Substanzen holt der Volcano Digit mit seiner fortschrittlichen Erhitzungstechnologie das Optimum an Geschmack heraus.

Das moderne Ventilsystem des Volcano Digit macht es möglich, Ballonmaterial nach Wunsch mit dem GerĂ€t zu verwenden. SelbstverstĂ€ndlich sind auch alle Bestandteile des Ventils lebensmittelecht und geschmacksneutral gehalten. Sehr ĂŒberzeugend gelungen sind beim Volcano Digit die einfache Bedienung und die digitale Steuerung. Die FĂŒllkammer kann einfach befĂŒllt und gereinigt werden. Der Ventilballon ist wartungsfrei. Beim Volcano Digit wird alles mitgeliefert, um das GerĂ€t sofort in Betrieb zu nehmen und mit der Inhalation zu beginnen.

Mit von der Partie sind unter anderem eine KrĂ€utermĂŒhle, Ballonmaterial, eine FĂŒllkammer, ein MundstĂŒck, ein Tropfkissen, sechs Reservesiebe und eine ReinigungsbĂŒrste. Mit dem Volcano Digit wird geschmackvolles Inhalieren auf höchstem technischem Niveau möglich. Der Hersteller gewĂ€hrt auf das GerĂ€t eine Garantie von drei Jahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.